Blog

Adipositas und Sucht

Warum Adipositaspatient:innen besonders anfällig sind für Süchte und wie dagegen vorgegangen werden kann

Viele unserer Adipositaspatientinnen und - patienten kennen das: Sie sehen ein bestimmtes Nahrungsmittel, riechen ihren Duft und schon ist das unüberwindbare Verlangen da, es sofort essen zu müssen. Nichts kann sie aufhalten. Es ist wie ein innerer Zwang. Wie eine Sucht, die abhängig macht. Viele Faktoren spielen dabei eine entscheidende Rolle, wie es überhaupt dazu kommen kann. Einige davon zeigen wir hier auf und sagen Ihnen, wie Sie sich aus dieser Essabhängigkeit befreien können.

Das Verhalten

Unkontrollierte Nahrungsmittelzufuhr, z. B. als Binge-Eating-Attacke, wird durch sehr viele unterschiedliche Faktoren ausgelöst. Zum einen ist die genetische Prädisposition, welche Nahrungsmittel man bevorzugt, ausschlaggebend und zum anderen die psychische Verfassung, in welcher man sich aktuell befindet (Stress, Angst, Traurigkeit, Einsamkeit).

Die Essattacken sind ein Kompensationsmechanismus, der kurzfristig sehr hilfreich ist, aber gleichzeitig zu ausgeprägten Schuldgefühlen führt.

Ein Teufelskreis, aus dem sie nur schwer alleine hinausfinden und bei dem das Gewicht Kilo um Kilo wächst.

Aktivierung des Belohnungssystems

Nahrungsmittel aktivieren unser Belohnungssystem im Gehirn und lösen Glücksgefühle aus. Es funktioniert, indem bestimmte Botenstoffe in ausreichender Anzahl freigesetzt werden. Dazu gehört auch das Hormon Dopamin. Bei adipösen Menschen ist die Dopamin-Konzentration oftmals reduziert. Das führt dann häufig dazu, dass sie immer mehr Essen benötigen, um dieselbe angenehme innere Belohnung zu erhalten. Das Verlangen nach Essen wird übermächtig, so dass sie immer mehr essen und weiter zunehmen.

Essverhalten verändern: Der Einstieg zum Ausstieg.

Um sich aus diesem Teufelskreis am effektivsten zu befreien, empfehlen wir eine professionell begleitete Verhaltenstherapie, die speziell auf die Essstörungen von Adipositaspatientinnen und - patienten ausgerichtet ist. Hier lernen Sie, Ihr gewohntes Essverhalten zu erkennen, um es dann durch das richtige zu ersetzen. Sie erfahren, wie Sie es nachhaltig kontrollieren können und wie Sie Ernährungswissen in die Praxis umsetzen. Immer mit dem Ziel, eine langfristige Gewichtsstabilisierung bei normalem Essverhalten zu erreichen. Der erste Schritt auf Ihrem Weg zu mehr Lebensfreude.